Nauka języka niemieckiego

Prawa uczniów (Schülerrechte)

1. Dürfen Schüler in der Schule rauchen?

Das neue Tabakgesetz verbietet das Rauchen in allen öffentlichen Gebäuden. Deshalb ist auch das Rauchen in Unterrichtsräumen, im Schulgebäude und auf der gesamten Schulliegenschaft grundsätzlich untersagt.

2. Dürfen Schülerinnen anziehen, was sie wollen oder können Lehrer manches vorschreiben bzw. verbieten?

Die Schüler haben am Unterricht, an den Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen in einer angemessenen Kleidung teilzunehmen Der Schulleiter kann beispielsweise brutale Darstellungen auf T- Shirts oder grob anstößige Kleidung im Einzelfall untersagen. Die Schulpartner können bezüglich der Kleidung auch Regeln und Konsequenzen vereinbaren, die dann für alle Schulpartner gelten.

3. Ab wann bzw. unter welchen Voraussetzungen können sich Schüler selbst für Fernbleiben oder Ähnliches entschuldigen?

Ab der 9. Schulstufe können sich Schüler, die die Volljährigkeit nicht erreicht haben, selbst für das Fernbleiben vom Unterricht entschuldigen, sofern die Erziehungsberechtigten das nachweislich wissen.

4. Ab wann kann man sich selbst vom Religionsunterricht befreien und was passiert in den freien Stunden?

Schüler über 14 Jahre können sich selbst vom Religionsunterricht schriftlich abmelden.

SchülerInnen, welche keinen Religionsunterricht besuchen, sind auch während der Religionsstunden zu beaufsichtigen. Diese Beaufsichtigung kann ab der 9. Schulstufe entfallen. In etlichen Schulen besuchen Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben, einen Ethikunterricht.

5. Dürfen Schüler im Unterricht telefonieren/SMS schreiben?

Nein. Schüler sind verpflichtet, sich in die Gemeinschaft der Klasse und der Schule einzuordnen und die Unterrichtsarbeit des Lehrers und der Schule zu fördern. Das schließt ein Telefonieren oder das SMS- Schreiben während des Unterrichts aus.

6. Dürfen Lehrer die SMS von Schülern lesen?

Grundsätzlich nicht (außer bei Verdacht einer strafbaren Handlung).

7. Dürfen Lehrer Schülern ihr Handy abnehmen, bzw. was dürfen Lehrer überhaupt wegnehmen, und wann müssen sie es zurückgeben?

Gegenstände, die die Sicherheit gefährden oder den Schulbetrieb stören, dürfen vom Schüler nicht mitgebracht werden. Wenn z.B. Handys den Unterricht stören, müssen sie dem Lehrer übergeben werden. Abgenommene Gegenstände sind nach Beendigung des Unterrichtes bzw. der Schulveranstaltung oder der schulbezogenen Veranstaltung dem Schüler zurückzugeben.

8. Darf man Schüler nachsitzen lassen?

Eines der zulässigen Erziehungsmittel ist das „Nachholen versäumter Pflichten“.

Es muss sich dabei also um das Nachholen von konkret im Lehrplan vorgesehenen Lehrinhalten, Aufgaben oder Übungen handeln, die der Schüler versäumt hat, zum Beispiel durch unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht.

Wenn ein Lehrer das Nachholen versäumter Pflichten in der Schule anordnet, hat er für eine Beaufsichtigung des Schülers in diesem Zeitraum zu sorgen.

9. Sind Strafaufgaben erlaubt?

Nein.

10. Darf ein Schüler zurück hauen, wenn er eine Ohrfeige bekommt, bzw. was soll er tun, wenn er von einem Lehrer geschlagen wird?

Lehrer dürfen nicht zuschlagen. Es kann für Lehrer disziplinarrechtliche oder arbeitsrechtliche Konsequenzen geben, die bis zur Entlassung bzw. Kündigung reichen können.

Wird ein Schüler von einem Lehrer geohrfeigt, wendet er sich am besten an den Schulleiter.

Quelle: Bundeministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur /Österreich

 

Lexik:

rauchen – palić

der Ernst – powaga

untersagen – zabraniać

reibungslos- bez problemów

öffentliche Gebäuden – budynki publiczne

die Schulliegenschaft – nieruchomość szkolna

vorschreiben – nakazać

angemessene Kleidung – odpowiednie ubranie

der Schulleiter – kierujący szkołą

brutale Darstellungen auf T- Shirts – brutalne rysunki na T-shirtach

vereinbaren – uzgodnić

unter welchen Voraussetzungen – pod jakimi warunkami

sich abmelden – wypisać się

fördern – wspierać

ausschließen – wykluczać

grundsätzlich – zasadniczo

außer bei Verdacht einer strafbaren Handlung – z wyjątkiem podejrzenia działań karalnych

Nachholen versäumter Pflichten – nadrobienie zaniechanych obowiązków

abgenommene Gegenstände – zarekwirowane przedmioty

Beaufsichtigung des Schülers – nadzór nad uczniem

unentschuldigtes Fernbleiben – nieusprawiedliwiona nieobecność

die Strafaufgabe, -n – zadanie karne

erlaubt – dozwolony

zurück hauen – oddać, również uderzyć

die Ohrfeige – policzek (o uderzeniu)

disziplinarrechtliche oder arbeitsrechtliche Konsequenzen – konsekwencje prawne dyscyplinarne i związane z prawem pracy

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Dodaj komentarz