Nauka języka niemieckiego

Angst vor der Schule?

Angst vor der Schule? Soll man es ernst nehmen und nach Maßnahmen suchen, oder ist es nur eine Behauptung der überempfindlichen Mütter? Schließlich muss jeder in die Schule gehen und das schaffen die meisten von uns. Manche sogar mit Freude und sogar guten Noten.

Kleinkinder – Schule ist alles

Meiner Meinung nach gehen vor allem die Kleinkinder gern in die Schule. Sie sind voller Lerneifer. Es kommt aber auch schon vor, dass sie Angst vor der Schule bekommen. Wenn sie nicht brav sind, wird ihnen oft von den Eltern Angst vor der Schule eingejagt. Es passiert aber zufällig. Für die kleinen Kinder ist alles neu. Die Lehrerin ist für sie eine Quelle des Wissens über die Welt und ihre Probleme. Sie bezweifeln zu Hause nie, was von der Klassenlehrerin früher in der Schule gesagt wurde. Sie freuen sich, dass sie die neuen Sachen lernen werden.

Alles beginnt mit dem Lehrer

Am wichtigsten ist dabei die Person des Lehrers. Der Lehrer, der Kinder in einem solchen Alter unterrichtet, soll viel Geduld und Verständnis haben. Er sollte sich dessen bewusst sein, dass die Kleinen nicht sofort alles richtig machen, obwohl sie sich sehr bemühen. Wenn es ihm gelingt, das Interesse an der Welt zu erwecken und zu zeigen, dass sich durch das Wissen die Geheimnisse dieser Welt den Kindern erschließen, werden die Kinder die Schule nie als sinnloses Pauken betrachten. Das Lernen wird zum Abenteuer, das Spaß macht. Ein anderes Problem in der Schule ist die Aggressivität der Gleichaltrigen. Nicht selten werden sensible, nicht so auffallende Kinder zum Sündenbock der Gruppe. Auch in diesem Fall kann der Lehrer viel helfen. Zum einen, falls solche Eingriffe bemerkt werden, sollte sofort reagiert werden, zum anderen hat – so die Experten – jedes Kind ein Talent, das ihm helfen soll, sich in der Schule behaupten zu können.

Ältere Schüler haben eine andere Einstellung zur Schule. Sie haben schon ihre eigenen Interessen, Hobbys, ihre eigene Welt. Oft erwarten sie vom Lehrer, dass er das Wissen vermittelt, das dann die Prüfungen bestehen lässt. Die Schule wird als Feind betrachtet, von dem die Jugendlichen nie verstanden werden.

Diese Betrachtungsweise ändert sich mit der Zeit. Die meisten von uns erinnern sich als Erwachsene gerne an die Schulzeit als eine zwanglose, sorgenfreie Zeit. Und als Eltern versuchen wir die eigenen Kinder davon zu überzeugen, dass sie keine Angst vor der Schule haben sollten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nie można dodawać komentarzy.