Nauka języka niemieckiego

Hast du letztens ein interessantes Buch gelesen?

Ich möchte von einem Buch erzählen, das ich in der letzten Zeit las. Das ist eine Erzählung von jemandem, der so genial wie eklig war. Er hieß Jan Babtysta Grenouille.

Der Autor dieser Geschichte, Patrick Süskind, behauptet, dass sein Name deswegen in Vergessenheit geriet, weil er sich mit dem flüchtigen Königreich der Gerüche beschäftigte, das keine Spuren in der Geschichte hinterließ. Die ausgefallene Sache ist, dass er, ein Genie der Geruchsempfindung, keinen eigenen Duft hatte. Übrigens erschreckte dies seine Amme so sehr, dass sie auf die ziemlich gut bezahlte Kinderbetreuung verzichtete. Dieses Buch ist reich an erstaunlichen und sonderbaren Geruchsbeschreibungen. Jan Babtysta war ein Mensch, dem alles, also Reichtum, Schönheit, Liebe mit der Ausnahme von Gerüchen gleichgültig war. Statt eines Herzens hatte er nur seinen genialen Geruchsinn. Er interessierte sich für den Geruch eines jungen Mädchens und konnte ihn aus hunderten von anderen herausfinden. Die ihn von den Geruch trennenden Flüsse, Brücken oder Menschenmenge waren kein Hindernis. Natürlich war er nicht nur ein gewöhnlicher Parfümeur. Er wünschte sich mehr und wollte den Geruch des Menschen schaffen, den er leider auch selbst nicht besaß. Eines Tages gelang es ihm nach vielen Versuchen. Jetzt setzte er seinen Ehrgeiz in die Schaffung der individuellen Gerüche. Zuerst schuf er für sich einen unscheinbaren Geruch, der ihn zwischen den Menschen frei gehen ließ. Manchmal war er zu unauffällig und das erwies sich bald als ein Hindernis. Dieser Duft verbarg ihn so perfekt, dass Grenouille beim Einkaufen unbemerkt blieb. Für solche Gelegenheiten fertigte er einen schärferen Riechstoff an, der ihm ein bisschen ein brutales Aussehen gab. Eine andere Position in seinem „Arsenal“ war ein Mitleid erregender Duft, der bei alten Frauen wirksam war. Die Verkäuferinnen auf dem Markt gaben ihm Pflaumen und Birnen, die böse Fleischerin brachte ihm alte Fleischreste und Knochen mit. Aus diesen Komponenten konnte er noch einen Duft machen. Er schuf eine widerliche Atmosphäre, die die Aufdringlichen von ihm fernhielt. Es waren aber nur die ersten Schritte, um ihn an das Hauptziel zu bringen.

Was für ein Ziel war das? Das kann ich dir nicht verraten. Alles, wovon ich dir erzähle, soll dich anregen, dieses spannende Buch zu lesen. Vergiss nicht, es bei der nächsten Gelegenheit aus der Bibliothek auszuleihen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nie można dodawać komentarzy.