Nauka języka niemieckiego

Mein Traummann

Die Volksweisheit sagt, dass man nicht so viel im Voraus planen soll, weil es dann bestimmt nicht gelingen wird. Wie fast jedes Mädchen habe ich vor, in der Zukunft einen Jungen zu heiraten.

Trotzdem glaube ich, dass es schon höchste Zeit ist, sich von der traditionellen Denkweise zu verabschieden, dass sich die Frau auf Kinder, Küche und Kirche konzentrieren soll. Ein Leben als Hausfrau kann ich mir nicht vorstellen. Nur ein Hausmütterchen zu sein, ist nichts für mich. Meiner Meinung nach, ist es an der Zeit, die Gleichberechtigung im Haushalt zu verkünden. Mein Vater lacht darüber und ist skeptisch. Er glaubt, dass solche theoretischen Überlegungen im späteren Leben ganz anders aussehen. Wen könnte ich einen echten Mann nennen? Einen Mann, der die Frauen versteht, die Emanzipation nicht verspottet und sich vor den Pflichten im Haushalt nicht scheut. Er weigert sich nicht, wenn die Fenster zu putzen oder Kinder zu betreuen sind. Meine Eltern sagen immer, dass ich selber nicht weiß, was ich will und dass es keine Idealtypen gibt. Ich verstehe es nicht. Die Wahl des künftigen Lebenspartners ist wohl die wichtigste Entscheidung im Leben. Ich werde mich freuen, wenn mein Mann erfolgreich im Beruf und lustig ist. Das macht ihn attraktiv. Sicher ist dabei wichtig, dass er Zeit für mich hat und auf die Frage: Gehen wir ins Kino, ins Theater oder spazieren, nicht immer mit demselben Satz antwortet: Ich muss noch ins Büro. Es gefällt mir, wenn er unternehmungslustig ist und eigene Interessen hat. Das Aussehen spielt eher eine zweitrangige Rolle. Haarfarbe, Größe, Augenfarbe sind eigentlich ohne Bedeutung. Wichtig ist eine gewisse Eleganz und gepflegtes Äußeres. Im Idealfall sollten wir uns ohne Worte verstehen. Und jetzt ist aus diesem kleinen Aufsatz wirklich ein Traum geworden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nie można dodawać komentarzy.