Nauka języka niemieckiego

Meine Gedanken zum Thema Umwelt

Meiner Meinung nach sollten sich alle um die Umwelt kümmern. Das kann nicht das Problem des Einzelnen sein. Das Problem liegt jedoch darin, dass viele Menschen glauben, dass sie allein nichts für die Umwelt machen können.

Viele Leute nehmen dieses Problem auch nicht ernst. Es gibt viele Beispiele eines unverantwortlichen Verhaltens, z. B. von den Leuten, die am Wochenende ins Grüne fahren und am See ihr Auto waschen. Sie müssten es endlich zur Kenntnis nehmen, dass man die Erde nicht straflos zerstören kann. Leider kann die Polizei auch hier wenig helfen. Auch wenn wir wirklich keinen Einfluss auf viele wichtige Sachen haben, wie z.B. das Ozonloch, oder die Zerstörung des Regenwaldes, können alle etwas für die Umwelt machen. Da muss man auch auf etwas verzichten, aber die Zukunft unseres Planeten hängt von uns ab. Schon jetzt sind die sterbenden Wälder, stinkende Autoabgase und ständig wachsende Müllberge ein großes Problem.

Was kann ich machen?

Diese Frage stellen sich viele wenigstens einmal im Jahr, wenn eine große Aktion „Mach die Welt sauber“ organisiert wird. Mit Hilfe der Medien ist es gelungen, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu gewinnen. Besonders bereit zur Zusammenarbeit sind dabei die Kinder. Eben die Kinder und die Massenmedien sind besonders einflussreich, wenn es um die Gestaltung der richtigen Verhaltensmuster geht. Radio, Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen erschaffen eine Mode zur Ökologie. Jetzt ist es peinlich zu sagen, dass man den Müll nicht trennt oder immer noch mit Plastiktüten zum Einkaufen geht. Die Kleinkinder werden schon im Kindergarten durch Spiele im Umweltbewusstsein erzogen und dann „erziehen“ sie auch ihre Familien.

Auch der Staat kann helfen

Von einem viel größeren Effekt spricht man, wenn man die durch die Behörden getroffenen Maßnahmen berücksichtigt. Tempolimit, Autokatalysatoren, Begrenzung der Autozulassung, bleifreies Benzin können zum Umweltschutz viel mehr als die Einzelmenschen beitragen.

Das Tempolimit ermöglicht nicht nur die Reduzierung der Autoabgase, sondern auch eine Begrenzung der Autounfälle auf den Straßen. Autokatalysatoren verbrennen die Autoabgase vollständig. Bleifreies Benzin verschmutzt die Umwelt mit dem Blei nicht. Dieses Benzin belastet auch die Gesundheit der an der Tankstelle arbeitenden Menschen nicht.

Am wichtigsten scheint mir die Einstellung der Bürger zu sein. Durch das eigene Verhalten können wir viel beeinflussen. Beim Thema Umweltschutz äußert sich das auf zwei Weisen. Erstens können wir unsere umweltschädlichen Gewohnheiten ändern, zweitens können wir als bewusste Bürger von den Beamten verlangen, dass sie durch Gesetze und Regelungen auf behördliche Art und Weise die negativen Erscheinungen reduzieren werden. Dabei ist nicht nur die Verabschiedung der Gesetze wichtig, sondern auch ihre konsequente Durchsetzung. Strafen müssen deutlich und obligatorisch sein. Erst bei der Verbindung all dieser Maßnahmen können wir sagen, dass wir als Umweltschützer auf dem richtigen Weg zum Erfolg sind.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nie można dodawać komentarzy.